Reduzieren Sie die Umweltbelastung mit Eco Co2 und Webdyn
Fallstudie

UNTERSTÜTZUNG VON BÜRGERN UND ORGANISATIONEN BEI DER REDUZIERUNG DER UMWELTBELASTUNG

Wir werden uns alle zunehmend der Umweltbelastung bewusst, die mit dem Bevölkerungswachstum, der Ressourcenknappheit und der vordringlichen Nachhaltigkeit einhergeht.

In den letzten Jahren hat Webdyn mit Eco CO2 zusammengearbeitet, einem Öko-Unternehmen, das sich seit 2009 dafür einsetzt, das Bewusstsein von Bürgern und Organisationen für die Umweltbelastung zu schärfen und sie dabei zu unterstützen, diese nachhaltig zu reduzieren. Zum Erreichen ihrer Ziele bieten sie personalisierte Programme und Workshops an und stellen zudem Geräte zur Messung und Erfassung des Energieverbrauchs zur Verfügung. Dank der mit diesen Daten erstellten Studien, die in ihre Multi-Service-Webplattform integriert sind, können Lösungen für Energieeinsparungen und nachhaltige Mobilität entwickelt und umgesetzt werden, um das Konsumverhalten zu ändern und den ökologischen Wandel zu beschleunigen.

Eco CO2 setzt die Geräte von Webdyn erfolgreich in Programmen wie SEIZE ein, einem Förderprogramm für Energieeinsparungen für Fachleute im privaten und öffentlichen Sektor, darunter Unternehmen (VSEs/KMUs, Handel, Handwerk, Selbständige, Freiberufler usw.) sowie lokale Behörden in den DROMs (Übersee-Départements und -regionen). Dank des WebdynEasy LoRaWAN-Gateways und der Sens’RF LoRaWAN-Sensoren (TIC für den Stromverbrauch und THP für Temperatur und Luftfeuchtigkeit) ist Eco CO2 in der Lage, die erforderlichen Verbrauchsdaten zu sammeln und Berichte zu erstellen, die Bürger und Organisationen über ihre Energiegewohnheiten informieren und ihnen zeigen, wie sie diese ändern können.

Gerät: WebdynEasy LoRaWAN, Gateway fûr Sensoren, die LoRaWAN Netzwerke verwenden

Sonstige Ausstattung: Sens’RF LoRaWAN-Sensoren (TIC für Stromverbrauch, THP für Temperatur und Feuchtigkeit)

Nutzungsdiagramm von Eco CO2 mit WebdynEasy LoRaWAN-Gateway und Sens’RF LoRaWAN-Sensoren.

Die Konnektivitätslösungen von Eco CO2 funktionieren so, dass leistungsstarke LoRaWAN-Sensoren an strategischen Messpunkten installiert werden und Daten erfassen, die wir für die Erstellung von hilfreichen Berichten benötigen. Die LoRa-Funktechnologie ist ideal für Übertragungen mit großer Reichweite und geringem Stromverbrauch zwischen Geräten mit niedrigem Verbrauch. Unser WebdynEasy LoRaWAN empfängt Daten von bis zu 100 Sensoren in einem Umkreis von 20 km im freien Feld, und die Kanäle können vor Ort oder aus der Ferne konfiguriert und aktualisiert werden. Hierdurch werden die Wartungskosten reduziert und die Energieeffizienz optimiert. Anschließend überträgt das Gateway die gesammelten Daten über 4G WiFi/Ethernet auf transparente Weise in die Cloud. Nach der Analyse durch eine IoT-Plattform können die Daten in Berichte umgewandelt werden, die es den Kunden ermöglichen, ihre Verbrauchsgewohnheiten besser zu verstehen und die erdorderlichen Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit zu implementieren.

„Wir haben gemeinsam mit Webdyn Sensoren entwickelt, die wir im beim Picowatty-Projekt einsetzen. Das Projekt wird von ADEME im Rahmen des Programms Intelligente Stromnetze von Future Investments finanziert. Es lag daher nahe, sich erneut an Webdyn zu wenden, mit dem wir bereits seit mehreren Jahren zusammenarbeiten.“ Erklärung von Johanna Le Conte, Präsidentin von Eco CO2.

Das SEIZE-Programm wird in einem Teil der Non-Interconnected Zones (ZNI) eingesetzt, Gebieten, in denen der Energiemix von fossilen Brennstoffen dominiert wird.

Unabhängig von jeder Plattform (FTP/s) ermöglicht das WebdynEasy LoRaWAN dank seiner Fähigkeit, OpenVPN 2.5.5 zu nutzen und Alarme zu melden, eine schnelle Reaktion auf technische Störungen. Somit ist dieses Gateway die beste Lösung von Webdyn für jede IoT-Anwendung, die Datenübertragungen über große Entfernungen erfordert, und ist ein wettbewerbsfähiges Gerät im Sektor der LoRaWAN-Technologie.

Sie haben eine Frage? Sie benötigen ein Angebot? Kontaktieren Sie uns für ein Angebot.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.